14 Dezember 2010

Neuer Kurs zur Stoffbuchgestaltung


Da ich in letzter Zeit wieder erneut Anfragen zu dem Kurs vom letzten Jahr hatte, werde ich nun ab Februar wieder diesen Kurs anbieten. Es ist vielleicht auch für alle interessant, die letztes Jahr keine Zeit dazu hatten.
Der Kurs richtet sich vor allem an Anfänger, die noch keine Fabricbooks gemacht haben. Es gibt alle schriftlichen Aufzeichnungen dazu, Materialien werden vorgestellt, ebenso wie Gestaltungselemente, Randgestaltungen und Bindungen. Die meisten Schritte werden bebildert sein, so dass es sehr leicht verständlich ist.

Insgesamt werden im Kurs sechs verschiedene Bucharten vorgestellt. Zusätzlich gibt es ab März pro Monat zusätzlich eine Anleitung für ein ganz spezielles Buchformat.
Der Kurs dauert ein halbes Jahr und wird in einer Yahoo Group stattfinden.

Ihr könnt euch ab sofort anmelden.

Wer mehr dazu wissen möchte, schickt mir bitte einen Kommentar oder eine Mail an: pattilad@gmx.de
Bitte Emailadresse nicht vergessen, wird nicht immer im Kommentar angezeigt. Ich sende euch dann weitere Einzelheiten zu.

03 August 2010

Neuer Blog

Sicher lesen einige von euch immer noch meinen Blog, auf dem es leider aus Zeitmangel nur sehr wenig Neues zu lesen gibt. Daher habe ich mich nun entschlossen, mehr auf meinem neuen Blog zu berichten. Ihr findet ihn hier:
http://naehcafe-konstanz.blogspot.com/

Dort habe ich auch eine kleine Bitte an euch, vielleicht kann mir die eine oder andere dabei helfen. Das wäre echt toll.

05 April 2010

Nähcafè

Lange, lange ist es her. Ich weiß. Aber die letzten Monate waren nicht immer leicht. Wochen lang Bewerbungen schreiben, nur um eine nach der anderen Absage zu kriegen, ziemlich frustrierend. Nun ja und dann kam die Idee, zwar nicht von mir aber ich bin meiner Tippgeberin sehr sehr dankbar.
Konstanz wird demnächst ein Nähcafè haben, genau wie Berlin, Frankfurt und Hannover. Ich hoffe, dass ich mit der Idee richtig liege und reichlich Kunden kommen. Die letzten vier Wochen waren also wirklich Stress pur, meist 12 Arbeitsstunden und zu Hause musste ich meist auch noch das eine oder andere machen. Morgen ist es aber nun endlich so weit. Das Nähcafè "Die Nadelwerkstatt" öffnet seine Türen. Wer mehr wissen will, kann hier mehr lesen.
http://nadelwerkstatt.de/

22 Dezember 2009


Wishing everyone a very Merry Christmas and a Happy New Year
Ich wünsche allen meinen Lesern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in 2010. Natürlich freue ich mich, wenn ihr auch nächstes Jahr wieder bei mir vorbei schaut.

08 November 2009

Inchies jetzt auch im Ring

Im Frühjahr hatte ich die Gelegenheit Martina Hoch, eine tolle Schmuckdesignerin aus Singen, kennen zu lernen. Sie war auf der Messe in Radolfzell und hatte eine tolle Idee für Inchies dabei. Einen Silberring, in dem man passend zur Kleidung die Inchies wechseln kann. Den Ring kann man bei ihr bestellen. Ihr Homepage: http://hochkreativ.de/ Die passenden Inchies selbstverständlich bei mir. Ein paar Beispiele sind hier zu sehen, ein paar weitere auf meiner Website. http://dokodesign.de/





07 November 2009

Inchies- Englische Ausgabe

Seit ein paar Tagen kann man mein Inchie Buch auch in englischer Sprache kaufen, es ist bei Search Press verlegt worden. Ich freue mich sehr, dass es auch auf dem englischen Markt Gefallen gefunden hat. Leider gibt es wie immer auch kleine Übersetzungsfehler. Meine Oma war kein "haberdasher" (Herrenausstatter) sondern eine "milliner" (Modistin, Hutmacherin). Na wollen wir mal drüber wegsehen. Sie wird es nicht mehr stören.

27 Oktober 2009

Lion Christian

Heute möchte ich euch etwas ganz ganz besonderes zeigen, das mittlerweile millionenfach angeklickt wurde und sicher viele Menschen berührt hat. Die Geschichte des Löwen Christian ist eine sehr außergewöhnliche. Ace und John, zwei junge Australier, die in London leben, haben sich in den 60ern bei Harrods ein Löwenbaby gekauft. Chritian, wie sie ihn nennen, wächst bei ihnen in einem Antiquitätenladen auf und wird zur Hauptattraktion des Viertels. Er zerlegt Papierkörbe und Teddybären, pirscht sich hinter Möbeln an und liebt es sich im Spiegel zu betrachten. Als Christian immer größer wird kommen Ace und John zu dem Entschluss, ihn in Afrika auszuwildern. Dort soll er eine neue Heimat finden. Ein spannendes Experiment. Im Video ist zu sehen, welche Überraschung es gibt, als die Beiden Christian nach einem Jahr wieder in Afrika besuchen.
Ich lese momentan das Buch dazu "Der Löwe Christian" und es absolut empfehlenswert.

11 Oktober 2009

Emailadresse angeben!

Bitte nochmal zur Erinnerung, gebt bitte eure Emailadresse an, sonst kann ich euch nicht zurück schreiben. Wer das nicht öffentlich über einen Kommentar machen möchte, schreibt mir direkt. Hier noch mal meine:
pattilad@gmx.de
Schreibt dann bitte vom eurem Anbieter aus, damit alles funktioniert. Ich freu mich schon auf euch. Momo meldest du dich bitte noch mal, deine Email erscheint nämlich nicht bei mir.

Online Kurs Stoffbücher


Also ich war nicht untätig die letzten Wochen. Es liegen viele Stunden des Schreibens und Arbeitens hinter mir.

Dabei sind viele Stoffbücher entstanden für den ersten Online Kurs den ich gebe.

Workshop fabricbooks
Beginn ist der 1. November


Der Kurs richtet sich vor allem an Anfänger, die noch keine Fabcikbooks gemacht haben. Es gibt alle schriftlichen Aufzeichnungen dazu, Materialien werden vorgestellt, ebenso wie Gestaltungselemente, Randgestaltungen und Bindungen.

Insgesamt werden im Kurs sechs verschiedene Bucharten vorgestellt. Zusätzlich gibt es ab Dezember jeden Monat, fünf insgesamt, eine Anleitung für ein ganz spezielles Buchformat.
Der Kurs dauert ein halbes Jahr und wird in einer Yahoo Group stattfinden.

Ihr könnt euch ab sofort anmelden.

Wer mehr dazu wissen möchte, schickt mir bitte einen Kommentar oder eine Mail an: pattilad@gmx.de
Bitte Emailadresse nicht vergessen, wird nicht immer im Kommentar angezeigt. Ich sende euch dann weitere Einzelheiten zu.

20 September 2009

Neue Cuffs Mode für´s Handgelenk

Und ein paar neue Arbeiten gibt es auch wieder von mir. Der Winter steht vor der Tür und es kann auch mal was wärmer am Handgelenk sein. Zu verschiedenen Modestilen habe ich einige Cuffs gemacht.

Samt mit Wäschespitze.



Gelantinedruck auf Baumwolle bedruckt.


Leinenreste frei aufgenäht und mit rotem Garn bestickt.



Walkstoff mit Organzablüte, mit dem Lötkolben ausgeschnitten.

Zurück aus dem Silbertal

Scheinbar werde ich wohl von einigen schon vermisst. Ich war jetzt wieder mit meiner Freundin ein paar Tage in St. Marie aux Mines. Es war wie immer spannend und hat viele Eindrücke hinterlassen. Tolle Künstler haben ihre Werke aus der ganzen Welt ausgestellt. Leider waren für meinen Geschmack dieses Jahr sehr viele traditionelle Quilts ausgestellt. Udn wer mich kennt, weiß, dass ich eher auf neues experimentelles aus bin. Leider gab es nicht in der Art. Aber wir haben auch ganz schnell unsere Favoriten gefunden und ich bin total begeistert von den Arbeiten.

Zum Einen hat Irene Kahmann die Arbeiten von sich und ihrer Quiltgruppe ausgestellt. Es war ein Traum. Thema: Der Stoff aus dem die Bäume sind. Über dreißig Bäume hingen von der Decke einer Kirche. Einfach Klasse. Sie hat auch ein Buch darüber geschrieben, was ich natürlich auch gleich haben musste. Sie beschreibt darin sehr gut, wie sie an die Arbeiten heran gegangen sind. Hier ein kleiner Ausschnitt eines Baumes.


Als nächstes war Sandra Mech mit ihren Arbeiten da. Von ihr bin ich ja schon sehr lange begeistert und konnte ihre Arbeiten aus ihrem Buch endlich mal live sehen. Man bekommt ein ganz anderes verhältnis dazu, weil man endlich die Dreidimensionalität sieht.



Und nun kommen meine beiden absoluten Favoriten. Judith James und Michael James aus den USA. Das ist für meinen Geschmack Quiltkunst der 1. Liga. Wer die Möglichkeit mal hat sollte auf keinen Fall deren Ausstellung verpassen. Die Quilts sind echt der Hammer.


06 Juli 2009

Wieder viel gestickt

Ich glaube, es ist wieder Zeit ein paar Sachen von den Dingen zu zeigen, die ich so die letzten Wochen gemacht habe. Inzwischen sind wir in unserem Stickkurs im vierten Monat. Nach dem Couching hatten wir im zweiten Monat das Thema Reihenfolgen. Und wieder gab es eine Menge neue Stiche zu lernen. Ziel ist ja, die Stiche schön liederlich zu gestalten. Und da ich nicht wirklich ein Könner des gleichmäßigen Stickens bin, kommt mir das sehr gelegn. Zudem finde ich die Arbeiten viel lebendiger. Man wird dadurch auch viel experimentierfreudiger.
Im zweiten Monat wurden folgende Stiche gearbeitet:
- Hexenstich (Herringbone)
- Zackenstich (Chevron Stitch)
- Kretischer Stich (Cretan Stitch)
- Knopflochstich (Buttonhole Stitch)
Im nachfolgendem Sampler sind sie in den ganz verschiedenen Verbindungen zu sehen.



Zu dem ging es auch darum, eine Exploration zu einem der Stiche zu erstellen. Mit anderen Worten sollten wir einen Stiche untersuchen und ihn abwandeln, mit dickem und dünnen Garn, eng und weit, mal übereinander, mal ganz schräg. Mal vertikal, mal horizontal, als dichte Fläche oder unregelmäßig variiert in Höhe und Länge. Ich habe mir dazu den Buttonhole Stitch ausgesucht udn bei der Arbeit viel Spaß gehabt. Es hat mich erstaunt, wieviel Möglichkeiten dabei entstanden sind udn das alles auf einer Arbeitsfläche von 20 cm. Anne Lange hat auch dazu in der Patchwork Professional einige interessante Artikel geschrieben.



Und weil die Exploration so einen Spaß gemacht hat, hab ich in dem Monat gleich noch eine angehängt. Diesmal habe ich auf nachfolgendem Sampler den Cretan Stitch ausprobiert.


Dann kam im Juni der dritte Monat, in dem das Thema Knoten-Punkte, die isolierten Stiche dran war. Ich habe dazu mal wieder Lieblingsfarbe und -material verwendet. Die neuen Stiche dazu waren:
- Knötchenstich (french Knot)
- Dänischer Knoten ( Sorbello Stitch)
- Ketten-/Margaritenstich ( Chain Stitch)
- Saatstich ( Seeding)
Für den Sampler habe ich als Untergrund einen leichten Leinenstoff gewählt und darauf verschiedene Leinenstoffe mit ausgefransten Rändern angeordnet und mit den Stichen bestickt.








Jetzt hat grad der vierte Monat begonnen udn das Thema dazu lautet Kreisläufe. Hier meine Arbeit dazu.

26 Mai 2009

Mittlere Katastrophe

So sah es heute Nachmittag auf meinem Balkon aus. So gegen 3Uhr saß ich noch in der Sonne als es langsam am Horizont dunkel wurde. Keine 10 Minuten später brach ein echter Orkan rein. Ich hab noch versucht zu retten was ging. Leider ist mein Balkonkasten an der Hausmauer einbetoniert, so dass ich nur zusehen konnte, wie sich meine üppige Pflanzenpracht niederlegte.
damit aber leider nicht genug. Als traubengroße Hagelkörner vom Himmel kamen, war es auch noch um den Rest geschehen. Zum Glück sind Blumen zu ersetzen. In der Stadt müssen wieder einige Bäume umgefallen und Keller voll gelaufen sein. So viele Feuerwehrwagen haben wir glaube ich gar nicht. Leider hat es bei mir im Wohnzimmer noch das Wetter vom oberen Nachbarn reingedrückt und floß langsam an der Wand runter. Die Außenjalousie im Schalfzimmer ist auch noch hin, so dass ich die nächsten Tage wohl im Dunklen verbringen kann. Was leider das Schlimmste ist, denn da steht meine Nähmaschine! Und ich hatte mir doch in den paar Urlaubstagen so viel vorgenommen. Super.




22 April 2009

Sticken

Jetzt fang ich auch noch das an und hab richtig Spaß dran. Wo soll das alles nur noch hinführen?
ich habe Anfang April einen Online Kurs bei Anne Lange angefangen. Dort gibt es jeden Monat eine neue Aufgabe, dazu ein tolles Garnpäckchen. Die erste Aufgabe war, einen kleinen Couching Sampler zu machen mit den verschiedenen Garnen und ein paar Wellen. Die Farbe im April ist Blau. Hier seht ihr meinen ersten Versuch.


da ich aber doch so ein Fan von Naturfarben bin, hab ich mir zur Aufgabe gemacht, immer noch nach Möglichkeit einen zweite Block dazu zu machen. Gestickt habe ich auf Bourette Seide. Aufgestickt habe ich folgende Materialien: Seide, Cheesecloth, alte gefärbte Spitze und verschiedene Effektgarne.




18 März 2009

Embellisher


Ich habe mich gestern mal wieder an meine Filzmaschine gesetzt und etwas rumgewerkelt. So langsam muss ich mich auch mal im sticken üben. Ich habe es immer gehasst in der Schule, da alles so akurat sein musste. Wenn ich aber etwas freier an die Sache ran gehe, macht es mir schon ein wenig Spaß. Zum Glück kommt Anne Lange im Mai an den Bodensee zur Messe, so dass ich mich endlich mit schönen Stickgarnen eindecken kann.







15 März 2009

Eine Woche Urlaub

Schade, denn leider ist die Woche schon wieder vorbei. Aber ich habe nun endlich zu mir zurück gefunden. Hat ja auch lang genau gedauert. Einfach morgens an die Nähmaschine oder den Embellisher setzen und loslegen. Und ich bin jeden Morgen schon um Sieben aufgestanden, so blöd kann auch nur ich sein. Aber so hatte ich das Gefühl, endlich mal wieder was geschafft zu haben. Schließlich ist ja im Mai noch eine Messe mit Kursen hier am Bodensee.
Und von all dem was da wieder so aus mir raus kam, gibts hier ganz viele Bilder.





Als ich im Februar in Herford auf der Messe war, war es ja nicht ganz so wie ich es mir vorgestellt habe. Ein Highlight aber gab es doch, ich bekam von der Standnachbarin Elke, die ganz ganz tolle Klamotten hatte, vier pralle Säcke voller Stoffreste geschenkt. Das war schon wie ein bisschen Weihnachten. Nun hab ich mich mal ans Sortieren gemacht und aus dem schwarzen Walkloden kleine Broschen gefilzt. Drauf sind kleine Stücke Seide und Organza, die ich mit eine paar Stichen am Ende fixiert habe. Sie sind ca. 6x8cm groß.